Wie ich zum Baby Yoga gekommen bin... - Baby Yoga Basel
715
post-template-default,single,single-post,postid-715,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Wie ich zum Baby Yoga gekommen bin…

WILLKOMMEN LIEBE BESUCHERIN, LIEBER BESUCHER!

Meine fast 1 jährige Babypause vom Unterrichten ist nun vorbei und ich freue mich schon sehr darauf, in Kürze wieder frischgebackene Mamas mit ihren Babys begleiten zu dürfen. Ein schöner Moment, um darüber zu schreiben, was mich am Baby Yoga so fasziniert.

Beim Baby Yoga kann ich mich auf ganz natürliche,verspielte und liebevolle Weise mit meinem Baby verbinden – Berührung und Bewegung und gemeinsames Lachen oder auch mal mit sich selbst sein ist ein wunderschöner Anker im neuen Mama-Baby-Alltag.

Mit der Geburt meines ersten Kindes entdeckte ich Birthlight Baby Yoga über eine Freundin – auf der Suche danach, wie ich mein Mama-Freundinnen-Treffen und meinen Wunsch, weiter Yoga zu unterrichten, zusammenbringen kann – und daraus entwickelte sich recht schnell Baby Yoga Basel in 2014. Mein aktiver Sohn hatte einen riesigen Spass, die wildesten Bewegungen auszuprobieren – heute liebt er alle möglichen akrobatischen Experimente. Meine Tochter bevorzugte es schon als Baby, zu rhythmischen Liedern verspielt und sanft von mir bewegt zu werden oder wild und sicher in meinen Armen zu schaukeln.

Es ist mir ein Herzenswunsch, Dich als Mama auf diesem Weg zu begleiten, Dir einen Raum zu öffnen, in dem Du Deine Intuition stärken kannst und Dich mit anderen Frauen in diesem Moment verbinden kannst.

Und wir Frauen haben es als sehr praktisch empfunden, ganz nebenbei noch unseren Frauenkörper nach der Geburt sanft zu stärken und unser wöchentliches Austauschründchen zu den vielen neuen Eindrücken zu haben – die so ein Baby mit sich bringt. Raus aus dem selbstbestimmten Frauenalltag – gefüllt mit Projekten, Abend-Highlights, intensiven Yoga-Workshops – hinein in diese intensive Phase als Mama mit all ihren Geschenken und auch Veränderungen – für mich war und ist es immer noch ein Wunder, mich diesem Prozess mit dem Moment der Schwangerschaft hinzugeben.

Was mich beim Unterrichten immer besonders berührt, sind die Momente der Innigkeit und des Lachens zwischen Mama und Baby.

Meine beiden Kinder haben mich immer in ihrem ersten 1,5 Lebensjahren beim Mama Baby Yoga Unterrichten begleitet. Ein echtes Geschenk so AUTHENTISCH spüren zu dürfen, was es wirklich braucht, um Mama und Baby mit den Übungen BERÜHREN zu dürfen. Faszinierend ist, wie ausdrucksstark jedes Baby ist und sich auf seine ganz eigene Art mitteilt.

VIELLEICHT BIST DU JA EINE FRISCHGEBACKENE MAMA ODER KENNST EINE?

Mehr Infos zum neuen Kurs ab September und Oktober 2019 findest Du hier!

Herzerfüllt und dankbar – Janina